Paris – Faschistische Grüße

NATO-olivgrüne Bundeswehr Parkas waren in Deutschland in Mode. Zu den Militärjacken trugen wir die Farbenlehre missachtend Bluejeans. Ein Schulkamerad und ich liefen in diesem Partnerlook am rechten Seine-Ufer entlang in Richtung der Brücke „Pont Neuf“.

Eben noch hatte die Sonne geschienen. Im nächsten Moment zogen dunkle Wolken von Osten heran. Eisig blies der Aprilwind über den Fluss hinweg, als sich uns zwei Nordafrikaner am Anfang der Brücke in den Weg stellten.

WIR Magazin Groß-Gerau 264 auf Seite 33.

Paris – Père Lachaise

In der Ausgabe (7) der Bergischen Zeitschrift für Literatur »KARUSSELL« ist die Kurzgeschichte »Paris – Père Lachaise« von Pierre Dietz erschienen. Dietz befasst sich mit dem berühmten Friedhof und einem recht eigenartigen Wunsch seiner Tante, dort
auf spezielle Art beerdigt zu werden. Der anspruchsvoll gestaltete Band befasst sich mit dem Thema »Verweile doch« und ist zum Preis von zwölf Euro unter der ISBN 978-3-945763-45-2 im Bergischen Verlag in Remscheid erschienen.